Wednesday, March 30, 2011

Gang Bang...


Ist ein sexuelles Spiel, bei dem wir nicht nur der absolute Mittelpunkt sind, sondern auch diejenigen, die bestimmen, was geht und was nicht. Außerdem werden wir meistens als eine Art Königin von den beteiligten Männern verehrt. Und das auch noch absolut freiwillig.

Das hat mich bspw. beim ersten Mal doch überrascht. Ich wurde eben nicht nur von mehreren Männern gefickt, sondern ich habe dabei auch ihre Verehrung deutlich gespürt. Gang Bang selbst zu organisieren ist zwar sicherlich auch möglich, das setzt aber voraus, dass wir die Männer so gut kennen, sodass wir, so weit wie es eben möglich ist, wissen, dass untereinander wohl keine Konkurrenzkisten passieren werden. Denn so was kann alles zerstören.

Das kann zwar auch bei einem von einem Swingerklub organisierten Gang Bang passieren, aber dann bekommt frau Hilfe vom Organisator. Deswegen habe ich Gang Bang im Swingerklub, dem selber organisierten vorgezogen.

Dass von mehreren Männern gefickt zu werden, nicht jedefraus Sache ist, versteht sich wohl von selbst. Können wir es uns aber vorstellen, dann sollten wir es auch mal machen. Und wenn wir doch nicht damit klarkommen sollten, dann können wir auch zu jeder Zeit abrechen.

BTW, das ist keine Aufforderung es zu machen. xD

Sunday, March 27, 2011

Online-Check: Männer.

Für die Richtigkeit übernehme ich aber keine Garantie. *grins*

Eine Gruppe von mehr als 15.000 Frauen fand bei der Umfrage, dass die deutschen Männer sich zu wenig waschen und pflegen, dadurch zu viel stinken und setzten diese an die erste Stelle der schlechtesten Liebhaber der Welt.

Liste der 10 Länder der schlechtesten Liebhaber der Welt
1. Deutschland (zu stinkig, übelriechend) – Germany (too smelly)
2. England (zu faul) – England (too lazy)
3. Schweden (zu schnell!) – Sweden (too quick)
4. Holland (zu dominant) – Holland (too dominating)
5. Amerika (zu dominant) – America (too dominating)
6. Griechenland (zu schmalzig) – (Greece (too lovey-dovey)
7. Wales (zu egoistisch) – Wales (too selfish)
8. Schottland (zu laut) – Scotland (too loud)
9. Türkei (zu verschwitzt) – Turkey (too sweaty)
10. Russland (zu haarig) – Russia (too hairy)

Interessanter ist für uns natürlich:

Die Liste der besten Liebhaber der Welt,

1. Spain
2. Brazil
3. Italy
4. France
5. Ireland
6. South Africa
7. Australia
8. New Zealand
9. Denmark
10. Canada
QUELLE

Wednesday, March 23, 2011

Sexuell aktive Frauen


müssen auch noch heutzutage damit rechnen als Nymphomanin, wenn nicht gar als Schlampe stigmatisiert zu werden, obwohl sie nichts anderes machen als Männer. Das passt ja eigentlich nicht zu der in den Medien ach so sexuell frei dargestellter Gesellschaft.

Aber wenn es darum geht, wer wen anmacht, dann hat das nach wie vor gefälligst der Mann zu sein. Und warum? Weil der Mann Angst vor sexuell aktiven Frauen hat und deswegen anfängt an seiner Männlichkeit, zu zweifeln.

Äußerungen wie bspw. - "Ein gesundes männliches Ego lässt sich durch gar nichts beeindrucken. Auch nicht durch eine Frau." - revidieren diese Zweifel nicht etwa, sondern bestätigen diese durch das Machogehabe.

Denn wenn ein Mann Ahnung vom Sex sowie von Frauen hätte, dann wäre er über die Erfahrung, die eine sexuell aktive Frau zwangsläufig hat, wohl eher erfreut, anstatt an seiner Männlichkeit, zu zweifeln.

Folglich erlebt sowohl Frau als auch Mann den besten Sex mit denjenigen die Erfahrung haben. Eigentlich logisch, oder? Ja schon, aber gerade wenn es um Sex geht, setzt der Verstand folglich auch die Logik eher bei Männern als bei Frauen aus. Immer noch zu oft, wie ich meine.

Dass sich das Klischee so auffällig lange hält, dazu trägt auch die Psychologie bei, deren Ansichten ja meistens mit dem System konform gehen. Und das ist ja nach wie vor Frauen feindlich.

Trotzdem werden die Frauen immer mehr, die ihre Sexualität so ausleben, wie sie es wollen. Und nur an denen sollten wir uns orientieren.

Tuesday, March 22, 2011

Befreiung zur Lust.

Unser eigenes Kopfkino ist dafür natürlich allem anderen überlegen. Aber nicht nur weil es sozusagen kostenlos ist, sondern weil wir damit die Fantasien abspielen können, die uns am stärksten erregen. Und dabei spielt es vor allem auch keine Rolle, was uns erregt.

Alles ist erlaubt, selbst das Versauteste, was uns einfällt. Daran können wir uns auch nur selbst hindern, weil sich evtl. die moralischen Fallgruben auftun, die durch unsere Sozialisierung oder andere einflussreiche Bezugspersonen entstanden sein können. Bspw. könnte die monogame Klamotte auch unsere Fantasie es mit mehreren gleichzeitig zu treiben verhindern.

Dass wir uns dann einen realen Dreier oder gar eine Orgie überhaupt nicht vorstellen können, ist wohl nachvollziehbar. Am bestens ist es, wenn wir es uns irgendwo gemütlich machen und alles, was mit Sex zu tun hat, mal hinterfragen. Dabei wird uns höchstwahrscheinlich auch die normative Heterosexualität über den Weg laufen, weil die fast als Naturgesetz gilt und folglich auch in der Sozialisierung enthalten ist.

Dass es nur Unfug ist, beweisen ja alle die, die andere sexuelle Präferenzen haben. Und letztendlich werden wir erkennen, dass es ein Machtinstrument des männlich dominierten Systems ist, mit dem sich Männer Frauen exklusiv verfügbar machen. Sollte das tatsächlich unsere Fantasien behindern, dann sollten wir das so schnell wie möglich loswerden.

Und da sich alles erst mal nur in unseren Köpfen abspielt, brauchen wir auch auf niemanden Rücksicht nehmen. Außer auf uns selbst natürlich. Wenn wir es nicht können, dann müssen wir es auch erst mal akzeptieren. Denn uns selbst zu etwas zu zwingen, was wir aber noch nicht wirklich können, kann ja nur schief gehen.

Zum Schluss möchte ich noch auf das Buch "Befreiung zur Lust" von Nancy Friday hinweisen. Obwohl es schon 1991 erschienen ist, ist es heutzutage immer noch aktuell. Und die vielen Fantasien, die junge sowie ältere Frauen darin erzählen, können u.a. auch deswegen sehr hilfreich sein, weil wir erkennen, dass nicht nur wir solche Fantasien haben. Mir zumindest hat das auch geholfen einige meiner versautesten Fantasien, zu akzeptieren.

Monday, March 21, 2011

Blowjob 2

Wieder etwas für Heteros. :D Auf der Website sind 2 weitere Blowjob Videos sowie interessante Statements Videos über Sex und Orgasmen.
Allerdings nur auf Englisch. Hier -> New World Sex Education

video

Sunday, March 20, 2011

One night stand

ist ein Porno für uns Frauen von Emelie Juvet.
Bonus-Trailer: Window on night.
Homepage mit DVD Shop. (Preiswerter als bspw. bei Amazon)


video
Für lustvollen Sex ist kein Mann nötig. :D

PS. Etwas Historisches muss ja bei der Gelegenheit doch noch anmerken. Sigmund Freud hatte ja behauptet, dass wir Frauen auf den Penis des Mannes neidisch wären. Diesen Schwachsinn glaubt zwar heutzutage niemand mehr, aber es ist ein gutes Beispiel für die männliche Arroganz, die sich immer noch einbildet uns Frauen sagen zu können, wie unser Körper beschaffen ist und natürlich auch, wie wir ticken. Das ist natürlich einfacher als sich um die eigene Sexualität zu kümmern, was ob ihres miserablen Zustands allerdings mehr als nötig wäre. Auf 3-Minuten-Ständer kann frau nämlich wirklich verzichten.

Friday, March 18, 2011

Strippen

wie Dita von Teese müssen wir nicht können, aber als Info was wir auch machen könnten, taugt es m.E. schon.

video
Musik fehlt leider - zumindest höre ich nix :P

Tuesday, March 15, 2011

Das Jungfernhäutchen ist ein Mythos!

Zur Website Foto ANKLICKEN
Die Swedish Association for Sexuality Education veröffentlichte vor ca. einem Jahr eine Broschüre, um mit diversen Mythen um das Thema Jungfräulichkeit und Jungfernhäutchen (Hymen) aufzuräumen. Die Broschüre war bisher nur auf schwedisch zu bekommen. Jetzt gibt es u.a. eine englische Übersetzung. Für alle, die lieber offline lesen wollen; hier der Link zum Download. QUELLE PDF



Betty Dodson und Carlin Ross besprechen das Ganze auf youtube.

Saturday, March 5, 2011

Thursday, March 3, 2011

Pornos für uns Frauen



Über Geschmack lässt sich ja bekannterweise nicht streiten. Aber bei Pornos tun sich Abgründe auf: Soll heißen; die meisten Pornos sind für Männer und die gefallen den meisten von uns nicht.

Dümmliche Barbiepuppengesichter die nicht nur unaufhörlich sondern auch abartig stöhnen, mögen Männer geil machen, denen reicht ja auch meistens ein Foto als Wichsvorlage.

Da sind wir definitiv anspruchsvoller und da es mittlerweile auch Frauen gibt die Pornos für Frauen machen, können wir uns solche auch bspw. zum Anturnen anschauen. Unten links ist ein Link zum Blog von Erika Lust, einer Schwedin, die m.E. gute Frauenpornos macht.